Das Kunstmuseum "Ioan Sima" in Zalău

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Das Gebäude, das heutzutage die Kunstabteilung des Kreismuseums für Geschichte und Kunst in Zalău beherbergt, wurde 1910 gebaut, und war Eigentum der Roth-Familie bis in 1930: in diesem Jahr wurde es zu Sitz der Nationalbank, die es von den ehemaligen Eigentümer kauft.

Ab 1981 funktioniert hier die Kunstgalerie "Ioan Sima", benannt nach dem Namen des lokalen Künstler der sowohl ein Großteil seines Werkes, aber auch persönliche Gegenstände dem Kreismuseum für Geschichte und Kunst in Zalău geschenkt hat Das Museum wurde am 09. Juli 1981, in Anwesenheit von 400 Gäste und Amtsträger, eröffnet. Zwei Jahre später, 1983, wurden die Ausstellungsräume mit 8 neuen Säle erweitert; diese wurden gestaltet, um den ersten Teil der Galerie organisch fortzuführen, aber auch um ein großzügiger, fragmentierten, aber einheitlichen Raum den Ausstellern zu bieten. Seit 2009 wurde den Namen Kunstgalerie "Ioan Sima" mit den Namen Kunstmuseum "Ioan Sima" ersetzt. Neben der permanenten Ausstellung der bildenden Kunst, beherbergt das Museum eine beeindruckende Sammlung von Schmetterlingen, und organisiert verschiedene vorübergehenden Ausstellungen.

Die Informationen wurden übernommen vom Album "Zalău – locuri de poveste"(Zalău – Märchenorte), das durch das Kreismuseum für Geschichte und Kunst Zalău im Rahmen eines durch die Stadt Zalău finanziertes Kulturprojektes 2012 veröffentlicht wurde

Die Kunstgalerie Ioan Sima
Dienstag - Freitag 09:00 - 17:00
Preis: 4 lei für Erwachsene, 2 lei für Rentner und 1 lei für Kinder oder organisierte Gruppen von Schülern und Studenten
Str. Unirii Nr. 9, 450042, Zalau, Jud. Salaj

Gelesen 3549 mal

Ähnliche Artikel

  • Rathaus des Munizipiums Zalău
    Das Gebäude des Rathauses des Munizipiums Zalău wurde im Zeitraum 1872 - 1889 gebaut, höchstwahrscheinlich nach dem Plan des klausenburger Architekten Debreczeni Balasz
  • Das Kreismuseum für Geschichte und Kunst

    Das Gebäude, das heute die Geschichteabteilung "Vasile Lucăcel" des Kreismuseums für Geschichte und Kunst beherbergt, ist ein Denkmal, das Teil der Altstadt Zalău ist

  • Die Reformierte Kirche
    1712 gebaut, auf die Ruinen einer älteren Kirche, wurde sie mehrmals erweitert und saniert; heutzutage ist sie eine eindrucksvolle Konstruktion, die in der Stadtmitte von Zalău
  • Die römisch-katholische Kirche
    Die Errichtung der Kirche begann am Anfang des Jahres 1878, und die Einweihung und die Inbetriebnahme erfolgten 1884
  • Die Kathedrale Mariä Aufnahme
    In der Stadtmitte gestellt, wurde die Kathedrale zwischen 1930 und 1932 gebaut, mit Hilfe der Gläubiger aber auch des Staates