Der botanische Garten „Vasile Fati” in Jibou

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Der Botanische Garten der Stadt Jibou ist ein Anziehungspunkt für sehr viele rumänische und ausländische Besucher. Der Garten ist 1968 entstanden, aus der Initiative des erfahrenen Professors Vasile Fati. Heutzutage erstreckt er sich auf einer Fläche von 25 Ha, im Rahmen der Wesselényi Anlage. .

Der Garten liegt an einer Höhe von 272 m, und ist von ziemlich hohen Hügeln umkreist, die ihn gegen die kalten Luftströme schützt. Somit erfreut sich der botanische Garten einem sehr günstigen Klima, die die verschiedensten Experimentierungen erlaubt.

Die Sammlungen des Botanischen Gartens umfassen mehr als 5.000 Pflanzenarten aus verschiedenen geographischen Zonen der Welt.

Im Rahmen der Tätigkeiten, die im botanischen Garten durchgeführt werden, wird ein reiches und vielfältiges Spektrum an Zierpflanzen angebaut, die als Demonstrationsmaterial oder für die Verzierung der Parke und der Schulgebäude vertrieben werden. Die Fachkräfte des Gartens organisieren zahlreiche wissenschaftliche Manifestationen, Seminaren, Symposien, sie nehmen zu nationalen und internationale Kongressen teil, und werden in der Erstellung mancher Schriftwerke involviert.

Jährlich bearbeitet der botanische Garten ein Katalog der Samen und Pflanzenmuster, anhand dessen er einen aktiven Austausch mit über 450 botanischen Garten und sonstigen Facheinrichtungen der ganzen Welt pflegt.

 

Sommer (1. April - 30. Oktober) - täglich 8.00 – 19.00
Winter (1. November - 31. März) - täglich 8.00 – 17.00
Preis: Erwachsene- 8 lei; Schüler, Studenten, Rentner - 5 lei; Kinder unter 7 Jahre - kostenlos; behinderte Personen (mit Zertifikat) - kostenlos;
Str. Parcului Nr. 14, Jibou Jud. Sălaj, PLZ 455200
Tel : +4 0260 641 617; Tel. / Fax : +4 0260 644 950
url: www.gradina-botanica-jibou.ro, www.ccbjb.ro
e-mail: ccb_jb@yahoo.com,ccb_jb68@ccbjb.ro



Zugang: Zalău - Jibou (DN1H), Entfernung 26 km, benötigte Zeit 32 Min.
Cluj Napoca - Jibou DN1F/E81, Entfernung 88 km, benötigte Zeit 1h 25 Min.

 

Quelle: http://www.primariajibou.ro/, http://www.gradina-botanica-jibou.ro/

Gelesen 5151 mal

Ähnliche Artikel

  • Die Kuranlage Băile Boghiș
    Mit ihrer malerischen Lage und wegen der Anwesenheit des Thermal-Mineralwassers, ist die Kuranlage Baile Boghis eine permanente Kuranlage, die von vielen Touristen bevorzugt wird
  • Die Quellen des Flusses Barcău und die Landschaftsreservation Tusa - Barcău
    Es ist als eines der schönsten Gegenden im "Silvanien Land" berücksichtigt, wo die Herrlichkeit der Landschaft sich durch Karstsysteme, durch die Vegetation, Fauna und Flora, die im Sommer eine Märchenlandschaft herstellten, ergänzen lässt.
  • Das katechetische Lager Mănăstirea Strâmba
    Das Kloster Strâmba ist eines der alten orthodoxen Klöster in Transsylvanien, gegründet, laut mancher Quellen, im 15. Jahrhundert, im Ort Păduriș, Kreis Sălaj
  • Der mittelalterliche Burg in Cheud
    Der Burg wurde auf dem Burghügel errichtet - Ort, das eine gute Sehbarkeit zum Weg zwischen Baia Mare und Jibou bietet, ca. 2,5 km südlich vom Dorf Cheud
  • Die Kalksteine in Rona
    Die Kalksteine in Rona bilden ein geologisches und landschaftliches Naturschutzgebiet (Naturdenkmal), und liegen im Kreis Sălaj, im Verwaltungsgebiet der Stadt Jibou
Mehr in dieser Kategorie: Das traditionelle Museum in Iaz »