Sprache

Strecke ZUM KIRSCHEN – oder WALDWIESE der JÄGER

DIE STRECKE BLAUE PUNKT zusammen mit dem Zeichen/Markierung GELBE PUNKT und ROTE KREUZ: LÄNGE: 3-4 KM : DAUER 1 1/2 - 2 1/2 STUNDEN
Die Strecke beginnt am Eingang in Bradet, jetzt eingerichtet als Erholerlebnis für Kinder. Wir klettern uns hoch auf dem Gehweg. Wir gehen durch Gassen, Durchlässe, Spielplätze für Kinder von Bradet und nach 20 Minuten den Weg führt uns an der Straße. Wir gehen vorsichtig auf die rechte Seite. Rechts, offnet sich die Landschaft zur Zalau Tal, wo können wir schon einige Häsern sehen. Auf der linken Seite, einer große Waldwiese ermöglicht uns ein Blick zu werfen zur Zalau Tal, wo erscheinen die letzten Häusern und über den Grat sieht man ein Tiefland. Ist der Tisch des Königs. Vorne und rechts erheben sich der Hauptgipfel von Meseș; Berg. Von links nach rechts sehen wir die Spitzen Magura Stanii 716 m (mit zwei Relais), 705 m Höhe (mit Antenne), dann kleinere Spitzen wie Mezeș 599 m und Kloster mit 625 m und rechts majestätischen Osoiu mic (868 m) und Osoiu Mare (874m) (auf der Karte Obarsia). Folgt man die Straße noch weiteren 20 Minuten wir erreichen die Durchtrennung der Zeichen. Auf dem Weg nach Berghütte (MESEȘ), gehen weiter die Strecken ROTE KREUZ für Almhütte KALKGRUBE und GELBE PUNKT für Salamander Quelle. Wir folgen die Straße und nach 300 m erreichen wir ein Weg, der auf der rechten Seite durch einen Pfeil gekennzeichnet ist, wo wir unseren Strecke fortsetzen. Vor unseren Augen öffnet sich Obârșia – Tal der Mühle, die viele große Waldwiesen und Gebiete mit Obstbäumen hat, woher auch der Name kommt “ZUR KIRSCHEN”. Wir gehen weiter hinunter und folgen die Zeichen/Markierung und durchstreifen den Wal mit der Täler, wo wir Landschaftsformen, steile Tiefen, Sümpfe, Täler die sich kreuzen, steilen Anstiegen und Täler bemerken , links und rechts – eine wahre Licht Oase um eine Pause zu machen, Ballspiele, Picknnick und zum rausgehen ins Freien.1 1/2 Stunden nach den Abfahrt, wir erreichen ein grosse Tal, wo am Eingang, ein Pfeil zeigt uns nach rechts; im Tal mussen wir vorsichtig sein dass die Markierungen auf dem linke Waldrand sind. Wir durchqueren das Tal und klettern wir uns auf einen steiler Aufstieg mit wenige Zeichen/Markierungen und dann gehen auf einer Weide, wo überhaupt keine Markierungen mehr hat. Wir überqueren sie und am Rande der Waldwiese – nördlich, finden wir wieder die Zeichen die uns nach rechts führt durch die Häusern und Obstgärten und so erreichen den Punkt wo wir die Strasse verlassen haben. Wir folgen die Straße und Zeichen, diesmal auf der linke Seite ( in der Bewegungsrichtung) bis zur Ausfahrt Bradet. Sind 2 Stunden vorbei nach unserer Abreise, als hätten wir nicht gemerkt.

ROTE PUNKT – STRECKE HÖHE 705

LÄNGE: 4-5 KM DAUER: 2- 21/2
Das Markierungsfeld ist montiert am Eingang in Wald, neben einer Barriere, die den Anfahrt mit dem Auto verbietet.
Wir sind auf einer Höhe von 605 m. Auf einer breiten Straße, komfortabel, steigen wir leicht ein und nach 100 m sind wir auf den Grat. Hier verbindet sich mit der Blaue Strecke die bis zum Osoiu Gipfel geht (874 m) – Măg Priei (997) und Jäger. Wir gehen noch etwa 100 m weiter und unsere Strecke folgt das Forstweg nach rechts, leicht hinunter. Wir verlassen den blaue Band und die Schleife, die uns zurückführt. Wir folgen das Forstweg in Abstieg, rechts sehen wir tiefe Täler, die Kristalline Systemmerkmale sind, wo wir uns befinden; das sind die Quelle und Nebenflüsse des Tal der Mühle, rechts wenn wir weiter gehen sieht man der große MESEȘ Grat die auf Höhe 705 steigt, tatsächlich folgt den Wall des Römischen Reiches nach Nordwesten . Auf unsere linke Seite wohnten die barbaren Römern und über den Grat strecke sich die Römische Reich. Wir gehen durch aufeinanderfolgende Täler, kommen wir an einem schöne Quelle die eingerichtet werden muß und ein Rast verlangt, gehen wir über einen Grat hinunter und weiter durch die Täler, entlang der Straße. Der Spaziergang ist entspannend und eine Stunde nach den Abfahrt wenden wir uns links, auf einem einsteigende Bergrücken. Leicht ansteigend nach 200 m seher wir wieder das blaue Band die hinunter vom Grat geht und folgt den treue Verteidigung Wand (rechts), zum Osoiu. Wir sehen, wie offensichtlich in diesem Bereich ist, wie den treue Verteidigung Wand erhöht wurde, in der Richtung des Römischen Reiches und der tiefe 4 Meter Graben, an der Seite der Barbaren. An einigen Stellen, in den höheren Bereichen waren hohe Steintürme zur Verteidigung , wo 8 Soldaten lebten, wechselnden. Der Abschnitt des TIHĂU und bis Bologa wurden bisher über 30 Türme gefunden. Wir folgen den roten Punkt und nach links, auf die einfachen Wege, über Quellen kommen wir näher an die Straße zur Bucuimi, die auf unsere rechte Seite nach ca. 1 km kommt. Die Straße wird immer stärker und nach 1 km erreichen wir wieder den blaue Band, dann züruck an den Ort, wo wir angefangen haben.

STRECKE SALAMANDER QUELLE – MARKIERUNG: GELBE PUNKT

Die Strecke beginnt in Bradet. Die Beschreibung dem Erste-Teil finden sie bei die Strecke “ZUR KIRSCHEN”, die gängig ist. Nach den Trennung der Strecken folgen wir den Weg nach Meseș Berghütte und nach 800 m ein Pfeil zeigt uns das wir den Weg nach links nehmen muss. Auf den Forstweg - gelben Punkt - ist ein trostlose Gratweg und nach 2 km erreichen wir ein tiefes Tal. Eine scharfe Kurve nach links führt uns auf einer glatten Aufstieg zur nächsten Bergrücken. Von hier der Wald wandelt sich wieder um in eine ruhige Oase. Rechst, sieht man den Hauptkamm, links haben wir einer Reihe von Tälern gesehen und die Nebenflüsse Zalau.Nun, den Grat wo wir hinauf gehen möchten ist die Wasserscheide auf der Nordhang des Zalau Täler und Ortelec Tal. Nach den anderen 500-600 m, ein Pfeil zeigt uns das wir den Forstweg verlassen muß und wir gehen auf einen kleinen Weg, die uns zu einem schönen Quelle führt, nach 600 m, die auch eingerichtet werden soll. Hier waren einmal hunderte von Salamander. Jetzt, vielleicht die Entwaldung, das microclimate oder der Mensch hat sie vertrieben. Es gibt nur ein paar davon. Nach eine wohlverdiente Rast, gehen wir weiter hinauf und dann erreichen wir den Grat, auf den, den roten Band finden, nach links zur Castrul de la Porolissum (1 Stunde) . Wir folgen den Grat auf der rechten Seite zusammen mit der rote Band und 1 km nach dem wir eine Spitze gestiegen haben, kommen wir zur Sattel Almhütte, markiert mit Pfelilen die uns sagt das bis Zalau noch 1 Stunde und noch etwas ist. Wir gehen steil hinunter, auf Wege die tief in den Boden gegraben sind und nach 300 m sehen wir die Berghütte Meseș, tatsächlich ein große Berghütte aus Stein, die auf Initiative und mit dem Beitrag der Lehrer von Salaj gebaut, wurde, so wäre es richtig, die Lehrerhütte zu heißen. Aber die lokale Tradition und Gewohnheit haben die Name Meseș Berghütte, Vorkämpfer Berghütte und Feldlager behalten. Gehen wir auf auf den Forstweg hinunter 1,3 km und erreichen wir die Straße und von hier nach rechts in ca. 1 km zu dem Ausgangspunkt der Markierung.

Evenementen

« Dezember 2019 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          
  • NÜTZLICHE ADRESSEN
    Rathaus des Munizipiums Zalău
    Piata Iuliu Maniu Nr. 3 , Tel: 0260 610550 ; Fax: 0260 610550
    E-mail: primaria@zalausj.ro , Web: www.zalausj.ro
    Kreiskrankenhaus Sălaj
    str. Simion Barnutiu nr.67, Trl: 0260 616920
    Polizei des Munizipiums Zalău
    str. Tudor Vladimirescu nr.14, Tel. 0260 661285, http://sj.politiaromana.ro
    weiterlesen...

WECHSELKURS

EUR: 4.7785 Lei
USD: 4.3069 Lei
GBP: 5.6554 Lei
aktualisiert: 06/12/2019


www.inforegio.ro
 

Investim în viitorul tău ! Proiect selectat în cadrul Programului Operaţional Regional şi cofinanţat de Uniunea Europeană prin Fondul European pentru Dezvoltare Regională. Conţinutul acestui material nu reprezintă în mod obligatoriu poziţia oficială a Uniunii Europene sau a Guvernului României. Pentru informaţii detaliate despre celelalte programe cofinanţate de Uniunea Europeană, vă invităm să vizitaţi www.fonduri-ue.ro

© UAT Municipiul ZALAU